Berufsorientierung an der THS

Damit wir gut auf unseren Beruf vorbereitet werden, beginnt die Berufsorientierung schon in der 7. Klasse. Dies findet im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts statt.

Wöchentlich haben wir eine Stunde Berufsorientierung. Außerdem haben wir 3 Stunden pro Woche Haushaltsunterricht. Zum Schulhalbjahr wechseln wir in den Werkunterricht. Dies wird in der 8. Klasse so weitergeführt.

 

In der Berufsorientierung in Klasse 7 und 8 setzen wir uns mit Fragen auseinander, die uns helfen, einen passenden Beruf zu finden, z.B. Wo liegen meine Stärken/ Interessen? oder Welche Bedeutung hat mein Hobby auf meine Berufswahl?

Außerdem lernen wir verschiedene Berufe kennen und welche Anforderungen dort an uns gestellt werden. Wir lernen, wie wir einen Lebenslauf und eine Bewerbung schreiben und wie ein Bewerbungsgespräch abläuft.

 

Außerdem besichtigen wir verschiedene Betriebe, damit wir die Berufe auch in der Praxis kennenlernen. Auch bei dem Besuch des Berufsförderungswerkes lernen wir die praktische Arbeit dort kennen. Spannend ist auch der Besuch in der Handwerkskammer Technik. Hier können wir verschiedene spannende Berufsgruppen kennenlernen.

 

In Klasse 8 haben wir unser erstes Praktikum. In dem zweiwöchigen Betriebspraktikum lernen wir alles rund um unseren Berufswunsch kennen und arbeiten richtig mit.

 

Zu Beginn der 9. Klasse findet ein dreiwöchiges Betriebspraktikum statt. Danach haben wir jeden Donnerstag einen Praxistag. Hier gehen wir wöchentlich in den gleichen Betrieb, um über längere Zeit die Arbeit kennenzulernen.

 

Außerdem steht in der 9. Klasse der Besuch der Arbeitsagentur an. Hier werden auch Berufseignungstests gemacht. Wir erfahren dann, welche Berufe für uns besonders geeignet sind.

Ebenso finden Einzelgespräche mit den Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern sowie der Arbeitsagentur statt. In diesen Gesprächen geht es um die weitere Schullaufbahn bzw. die Berufswahl.